Sofortkontakt

München: +49 89 520 60 595

Neuburg: +49 8431 90 900 79

Stuttgart: +49 711 31510789

CASE STUDIES

  1. Büromaterial
  2. Apotheke
  3. Mobilfunk
  4. Wartungsverträge
  5. Frachtkosten
  6. Gebäudereinigung
  7. Versicherung
  8. Energie
  9. Wäscheversorgung
  10. Krankenhausküche
  11. Social Media
  12. Lebensmitteleinkauf
  13. Abfall

Cases

Abfall /
Industrie.

13 / 13

Branche:Lebensmittel-Hersteller Bayern
Umsatz:30 Mio.
Mitarbeiter:250
Kostenvolumen:200.000 Euro p.a.
Projektdauer:6 Monate
Einsparung / €:100.000 Euro p.a.
Einsparung / %:50 %

Halbierung der Kosten im Abfallsektor

Da kann viel zusammenkommen: Produzenten und Lieferanten wissen um die teilweise enorme Menge an Abfall- bzw. Verpackungsmüll, den es zu entsorgen gilt. Mit dem Ziel, sämtliche seiner Abfallfraktionen nach Mengen und Qualitäten zu analysieren und Wege zu deren Reduzierung und kostengünstigeren Entsorgung zu ermitteln, kam ein bayerischer Lebensmittel-Hersteller auf uns zu.

Status-Check: Nach Erfassung und Analyse der Situation ergab sich folgendes Bild: Der Gesamtbereich Abfall umfasste zahlreiche verschiedene einzelne Teilbereiche, wie z.B. - Kunststoffe, Altholz, Metall, Papier, Hausmüll und Speisereste. Deren Entsorgung lief bis dato traditionell über einen regional verankerten Dienstleister, der für sämtliche Abfallfraktionen verantwortlich war.

Lösungsweg und Ergebnis: Zur Reduzierung von Kosten und Verbesserung des Abfallmanagements haben wir zunächst die einzelnen Mengengerüste beurteilt und darauf basierend deutschlandweit gezielt spezialisierte Entsorgungsunternehmen für jeden Teilbereich angefragt. Durch nahezu alle Fraktionen hindurch konnten wir mit neuer Dienstleisterstruktur die Konditionen deutlich verbessern. Parallel dazu erreichten wir prozessual (z.B. durch geeignetere Entsorgungsbehälter) eine signifikante Reduzierung beim internen Aufwand der Abfalllogistik.

WIR FREUEN UNS AUF DEN DIALOG MIT IHNEN

Kontakt