Sofortkontakt

München: +49 89 520 60 595

Neuburg: +49 8431 90 900 79

Stuttgart: +49 711 31510789

CASE STUDIES

  1. Büromaterial
  2. Apotheke
  3. Mobilfunk
  4. Wartungsverträge
  5. Frachtkosten
  6. Gebäudereinigung
  7. Versicherung
  8. Energie
  9. Wäscheversorgung
  10. Krankenhausküche
  11. Social Media
  12. Lebensmitteleinkauf
  13. Abfall

Cases

Wäscheversorgung /
Krankenhaus.

9 / 13

Branche:Fachklinik (orthopädisch-chirurgisch)
Betten:135
Mitarbeiter:425
Kostenvolumen:133.000 Euro
Projektdauer:11 Monate
Einsparung / €:24.500 Euro
Einsparung / %:18 %

Doppelter Optimierungsgewinn
für Fachklinik

Als die orthopädisch-chirurgische Fachklinik auf uns zukam, wünschte man sich Bewegung und Stabilität zugleich: Bewegung in den Kosten (nach unten) mit gleichzeitiger Beibehaltung der Qualität. Eine Gliederung des Gesamtprojektes in zwei separate Optimierungs-Schritte ermöglichte klare kontinuierliche Analyse- und Umsetzungsphasen.

Phase 1: Hier stand der Bereich der Wäscheversorgung im Fokus. Dem Wunsch nach gleichbleibender Qualität entsprechend, die über den bisherigen Anbieter gesichert war, richteten wir unser Optimierungsaugenmerk auf die Grundkonstellation und die Abläufe. So konnten wir durch Optimierung der Basis und der Rahmenbedingungen ein deutliches Einsparungsvolumen realisieren - ohne den Anbieter zu wechseln und ohne Einsparungen zu seinen Lasten. Somit wurde Phase 1 in jeder Hinsicht erfolgreich abgeschlossen: weniger Kosten bei weiterhin bester Qualität.

Für die Geschäftsführung ein in jeder Hinsicht überzeugendes Ergebnis:
„Der Projektablauf, rund um die Optimierung unserer Wäscheversorgung, erfolgte genauso, wie uns dies zuvor avisiert wurde. Es wurde eine sehr detaillierte Analyse vorgenommen, wir waren jederzeit involviert und gut informiert, wobei sich unser eigenes zeitliches Engagement im Rahmen hielt. Expertise, Know-how und eine professionelle Betreuung waren während des gesamten Prozesses vom Beginn bis zur Umsetzung hervorragend! Obwohl auf Erfolgsbasis gearbeitet wurde, hat man uns nicht die „billigste“ Lösung aufgedrängt, sondern gemeinsam zunächst Abläufe und Qualität optimiert und dann den optimalen Dienstleister für uns gesucht – das war nicht der günstigste, sondern derjenige, der am besten zu uns passt.

Phase 2: Im zweiten Schritt wurde der Bereich Büromaterial durchleuchtet. Hier konnten, diesmal empfahl sich nach der Detail-Analyse ein Lieferantenwechsel, signifikante Einsparungen von 39,6% erzielt werden. Zusätzlich gewährte der neue Lieferant - anders als der bisherige - bei einem Zahlungsziel innerhalb 14 Tagen 3% Skonto.

Fazit der Geschäftsführung: „Es wurde ein Ergebnis erreicht, mit welchem wir in dieser Höhe nicht gerechnet hätten und welches wir ohne die Experten nicht erreicht hätten.“

WIR FREUEN UNS AUF DEN DIALOG MIT IHNEN

Kontakt